Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie dies nicht wünschen, dann können Sie nachfolgend die Erhebung von Statistik-Cookies deaktivieren. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ok

Termine & Neues

» Archiv

5.600 Euro für die Kinder- und Jugendarbeit in Stadt und Kreis

28.02.2016 11:00

Bürgerstiftung Düren fördert wieder kulturelle Projekte (Super Sonntag, 28.02.2016)
Düren. Bereits zum 13. Mal fördert die Bürgerstiftung Düren Projekte im Bereich der Kinder- und Jugend-Bildungsarbeit. Trotz der anhaltenden schwierigen Zinssituation konnte die Stiftung, die nur ihre Zinserträge ausschütten darf, mit 5.600 Euro auch diesmal wieder eine große Bandbreite von kulturellen Projekten elf gemeinnützig tätiger Institutionen und Initiativen unterstützen.
 
Für Grandschulkinder ist das Zirkusprojekt der GGS Aldenhoven gedacht. Eine Zirkusfamilie wird eine Woche in der GGS Aldenhoven das Projekt „Schule macht Zirkus“ durchführen, das vor allem wegen der abschließenden Präsentation kostspielig ist.
 
Die Bewohnerinitiative Mariaweiler wird wieder eine Ferienfreizeit mit Jugendlichen anbieten.
 
Der zweiwöchige intensive Schwimmkurs in den ersten beiden Wochen der Sommerferien, den der DTV seit vielen Jahren anbietet, ist dringend notwendig, da immer weniger Schulkinder, die in die weiterführenden Schulen übergehen, schwimmen können. Ein Zuschuss ist erforderlich, um den Elternbeitrag weiterhin gering zu halten.
 
Drei Ferienaktionstage mit Kindern mit dem Thema „Natur erleben und erlernen“ organisiert die Biologische Station Düren als außerschulisches Lernen im Bereich Naturschutz. Sie wird zum ersten Mal von der Bürgerstiftung gefördert.
 
Dem Förderverein Satellitenviertel geht es in erster Linie um die Förderung ausländischer Kinder.
 
Die Evangelische Gemeinde Düren erhält eine Zuwendung für die Einstudierung und Aufführung eines Musicals mit Kindern. Mit der Arbeit mit Schauspielern „10 plus“ verfügt sie über eine zehnjährige Tradition.
 
Die schon seit vielen Jahren existierenden Bläserklassen des Burgau-Gymnasiums, die mit Unterstützung der Bürgerstiftung vom Förderverein der Schule eingerichtet wurden, benötigen weitere Förderung für die Instandsetzung und Ersatzbeschaffung von Instrumenten.
 
Für ältere Schüler und Erwachsene ist die Reihe „Lesung und Gespräch“ des Stiftischen Gymnasiums konzipiert. Die Eintrittspreise können dank der Bürgerstiftung stabil gehalten werden.
 
Im Bereich Theater fördert die Bürgerstiftung zum wiederholten Mal das „Junge Theater“, das das selbst verfasste Theaterstück „Ein Stück Hamlet“ einstudiert und im Rahmen der Lions Kulturtage im Schloss Burgau uraufführt. Das Theater „Die Mimosen“ erhält eine Unterstützung für sein generationsübergreifendes Projekt „Opa Eduards Traum vom Fliegen“.
 
Schließlich kann sich die Hospizbewegung Düren-Jülich über die Förderung der Bürgerstiftung ihres Projekts „Hospiz macht Schule“ freuen. Sie plant eine Woche Unterricht an Grundschulen mit ehrenamtlichen Betreuern zum Thema „Leben, Tod, Sterben und Trauer“.
 
Die Vertreter der elf Projekte freuten sich über die finanziellen Zuwendungen im Wert von insgesamt 5.600 Euro, ohne die die vielfältigen Angebote nicht realisiert werden könnten.
 
Damit die Bürgerstiftung auch in Zukunft ihrer Aufgabe, Jugend und Kultur in der Region mit eigenen und fremden Projekten zu fördern, gerecht werden kann, bittet sie um Spenden für ihre weitere Arbeit auf das Konto bei der Sparkasse Düren, IBAN: DE37 3955 0110 0000 1732 82. (red)
 

Autor: Olschewski